Loved by you!
Der beliebteste Artikel der Woche
Hässliche Zähne

Die 10 hässlichsten Bilder

Fotografieren will gelernt sein, doch es gibt einfach Bilder, die wenig mit Können und Geschick gemein haben. Das sind wohl die zehn hässlichsten Bilder.

Instant-Messanger-Link für deine Freunde

Kleiderkreationen zum Essen

Bei der Suche nach außergewöhnlichen Kleidern darf gern ein Blick über den Tellerrand geworfen werden. Viele Designer zeigen sich unkonventionell und schaffen Kreationen, die zart und außergewöhnlich sind. So erinnert dieses Kleid an zahlreiche Blütenblätter, die sich zum Rock der Kreation zusammenfügen.

Dagegen fühlt man sich beim Blick auf dieses Kleid auf eine tiefgrüne Sommerwiese versetzt. Das Design des Kleids erinnert an Gräser und Kräuter, die nah nebeneinander wachsen.

Gewagt und sicherlich alles andere als ein Geschmacksgarant präsentiert sich mit diesem Kleid. Die einzelnen Stoffelemente wirken wie zahlreiche Grashalme, die sich optimal zusammenfügen. Dabei dürfte dieses Kleid nur für diejenigen die richtige Wahl sein, die auch dazu bereit sind, ein wenig Haut zu zeigen.

Eine Erinnerung an frisch gewachsenes Gras

Zahlreiche Grashalme fügen sich zu einem Kleid zusammen
Instant-Messanger-Link für deine Freunde




Sexistische Werbung im besten Sinne

Lecker Hamburger

Seien wir doch mal ehrlich. Karten auf den Tisch. Sex sells. Ist halt so. So richtig vermeiden kann man es auf Werbeplakaten oder Spots halt nie, wenn mal Po und Busen hervorblitzen. Allerdings wird der Bogen ja dort das ein oder andere Mal auch immer wieder überspannt. Das resultiert dann in überaus sexistischen Plakaten oder Werbespots. Ihr wisst schon – da wo – zumeist – Frauen zu simplen Objekten abgestrafft werden. Ein paar der … na ja… ‚schönsten‘ Beispiele folgen an dieser Stelle.

Männerspielzeug: Sexistische Werbung im besten Sinne
 

Die seltsamsten Selfies

Im Zeitalter von Facebook und iPhone haben sich die sogenannten Self-Shots zu einem regelrechten Hype unter diversen Menschen entwickelt. Gut, andere mögen vielleicht auch eher das Wort „Plage“ benutzen, aber das ändert nix an der Beliebtheit. Posen vorm Spiegel mit anschließendem Foto und einer Veröffentlichung im Internet? Wehe, wenn die Bilder dann eher missglückt sind.

Tochter stört beim Posieren
Fail: Die seltsamsten Selfies
 

Muckis via Photoshop

Falsche Muskelberge dank Photoshop

Er würde es natürlich jederzeit leugnen. „Digitale Bildbearbeitung? Kenn ich nicht.“ Richtig, junger Mann, stattdessen also lieber jeden Tag in die Mucki-Bude. Anders lässt sich dieser stämmige Körper ja gar nicht erklären. Vor allem aber sieht das alles überhaupt nicht mal ansatzweise so aus, wie es aussehen sollte. Also entweder mehr Photoshop-Training oder am besten gleich ins Fitnessstudio.

Fail: Muckis via Photoshop
 
Like lol.de bei Facebook!