Loved by you!
Der beliebteste Artikel der Woche
Hässliche Zähne

Die 10 hässlichsten Bilder

Fotografieren will gelernt sein, doch es gibt einfach Bilder, die wenig mit Können und Geschick gemein haben. Das sind wohl die zehn hässlichsten Bilder.

Schocker im Freizeitpark: Komplett freier Fall!

Das ist nur ein Netz

er freie Fall wirkt auf den Menschen äußerst attraktiv. Allerdings kann er auch Angst einflößen. Bei dieser Attraktion handelt es sich um ein ganz einfaches Netz. Man hängt an einem haken und plötzlich wird man ausgeklinkt. Und was passiert dann? Man fällt einfach nur nach unten. Der Turm wurde im dänischen Freizeitpark Tivoli aufgestellt. Bis man auf dem Netz auftrifft, erreicht man eine Geschwindigkeit von etwa 90 km/h. Allerdings darf man das Gewicht von 120 kg nicht überschreiten bei dieser Attraktion. Sonst reißt vermutlich das Netz.

Zeit für ein Tänzchen

Eigentlich wird Polizisten heute gern ein starres Image nachgesagt. Dass es aber auch anders geht, zeigt dieses Video. Absolut locker und filigran lässt sich die Polizistin auf das Tänzchen mit einem älteren Herrn ein, der auf der Straße schon die einen oder anderen Runden gedreht hat. Gemeinsam widmen sie sich schließlich einem Unterhaltungsangebot für die Menge, das sich sehen lassen kann. Dabei ist es doch überraschend, wie gut und spontan die Frau doch auf den Tanz des Mannes eingeht.  

Filigrane Polizistin tanzt mit älterem Herrn
Party-Time: Zeit für ein Tänzchen
 

Dieser Tanzbär mag es sexy

Sexy Pole Dance - vorgeführt von einem Bären

Er hat vielleicht keine sexy Unterwäsche an oder schummrige Beleuchtung. Dennoch hat auch dieser Bär ein Recht darauf, sexy zu agieren. Dazu benötigt es nicht viel. Als Pole-Dance-Stange muss dann halt ein Baum herhalten. Den Rest erledigt der pelzige Freund durch seinen lässigen Hüftschwung und allerhand bärigem Bauchgefühl. Gut, es ist stimuliert vielleicht am Ende eher die Lachmuskeln als die Libido der Bärenweibchen. Unterhaltsam ist es aber allemal.

Party-Time: Dieser Tanzbär mag es sexy
 

Ein wenig gekleckert

Auch Lehrer sind nur Menschen und so kann es hin und wieder durchaus passieren, dass sie mal etwas verschütten. Das ist ganz normal und auch menschlich, doch die Meisten würden das wohl gar nicht zugeben. Anders der Lehrer, der diese Arbeit korrigiert hat. Er räumt sogar ein, dass es sich bei dem verschütteten Getränk um Bier handelte und beweist damit einmal mehr schlichtweg echte Größe. Damit dürfte er aber auch bei seinen Schülern manch einen Pluspunkt gesammelt haben.

Lehrer verschüttet Bier auf Schülerarbeit
Party-Time: Ein wenig gekleckert
 

Die außergewöhnlichsten Zapfanlagen

Eine Zapfanlage für harte Jungs

Wer kennt es nicht? Nach einem gelungenen Arbeitstag greift Mann gern zu einem guten Feierabendbierchen. Doch eben genau dieses Bierchen kommt nicht immer aus der Flasche oder der Dose. Manch ein begnadeter Biertrinker hat sich in den eigenen vier Wänden auch seine persönliche Zapfanlage errichtet. Eine Zapfanlage für harte Jungs zeigt dieses Bild.  

Party-Time: Die außergewöhnlichsten Zapfanlagen
 

Er wollte doch nur spielen

Für Haustiere sind hin und wieder die alltäglichsten Sachen am interessanten. Nicht selten handelt es sich dabei um Ausstattungsmerkmale der eigenen vier Wände, die im Grunde schon immer vorhanden sind. Irgendwann entwickeln sich diese aber zum fleischigen Spielgesellen des Partners mit der kalten Schnauze. Den Beweis liefert dieses Bild. So wollte der Hund doch nur eine Runde spielen, hat den Controller der Konsole aber dann vollends zerstört. Die Begeisterung des Herrchens dürfte gering gewesen sein.

Hund zerstört Controller
Party-Time: Er wollte doch nur spielen
 

Wenn der Tor-Jubel geiler ist als das Tor

Mehr Angeln, weniger Fußball

Sicher, jeder Fußballer hat seine eigene Art und Weise ein Tor zu feiern. Manche bevorzugen das Bad in der Menge, andere schlagen schon mal Purzelbäume oder schlittern auf dem Bauch über den Fußballrasen. In diesem Fall aber wird es geradezu episch

Party-Time: Wenn der Tor-Jubel geiler ist als das Tor